Trotz des ständigen Fortschritts des weltweiten Gesundheitssystems betrifft AIDS weiterhin die Bevölkerung der Erde. Heute sind etwa 35 Millionen Menschen im Alter von 15 bis 49 Jahren infiziert.

Wann ist Welt-Aids-Tag im Jahr 2022? Finden wir es heraus.

Geschichte

HIV/AIDS ist einer der mysteriösesten Viren, die auf unserem Planeten leben. Es ist schwer aufzudecken und unmöglich zu heilen. Woher das kam, kann niemand mit Sicherheit beantworten. Es gibt viele Fragen zur Infektion, und wenn wir sie Punkt für Punkt durchgehen, kommen wir der Lösung des größten Gesundheitsproblems im 21st Jahrhundert.

Die Wissenschaftler behaupten, dass es mehrere Theorien über den Ursprung des Virus gibt. Es wird angenommen, dass es sich um die künstlich gezüchtete Krankheit handelt, die als biologische Waffe dienen sollte. Der rationalere geht davon aus, dass es sich um die modifizierte Version des Affen-Immunschwächevirus handelt. Der Mensch infizierte sich durch den Verzehr des Fleisches des erkrankten Schimpansen und es könnte in den 20er Jahren im Westen des afrikanischen Kontinents passiert sein. Der allererste infektionsbedingte Todesfall ereignete sich Ende der 50er Jahre im Kongo.

Aids-Tag-Plakat

Die weiteren Vorfälle wurden in den USA und Schweden vor allem bei Schwulen und in Tansania und Haiti bei heterosexuellen Männern wahrgenommen. Doch niemand wusste von diesem Virus und die Symptome ließen sie auf die Idee der unbekannten Krankheit kommen. Es wurde erst in den 80er Jahren weit verbreitet, als amerikanische Wissenschaftler es nach eingehender Untersuchung AIDS nannten. 1994 fanden sie die Ursache, das menschliche Immunschwächevirus.

Lange Zeit glaubte man, der erste Infizierte, der der Epidemie einen Schub gegeben habe, sei ein Mann aus Kanada, der von Haiti nach San Francisco reiste. Doch wenig später enthüllten die Forscher, dass es sich tatsächlich um einen fünfzehnjährigen Jungen aus den USA handelte.

Die Geschichte der Virusverbreitung zeigt die sorglose Aufmerksamkeit gegenüber diesem Virus zusammen mit der ineffizienten Information über die Krankheit und sozialen Vorurteilen. Immerhin haben diese den heutigen Prozess der Virusherrschaft ausgelöst.

Der Urlaub wurde 1988 nach dem Treffen der Leiter der Gesundheitsbehörden aus aller Welt gegründet. Dort forderten sie die Bevölkerung auf, sozial toleranter zu werden und das neue globale Problem namens HIV/AIDS stärker ins Bewusstsein zu rücken.

Verstehst du jetzt, dass es wirklich wichtig ist zu wissen, wann der Internationale AIDS-Tag 2022 ist?

Bedeutung

Was bedeutet der AIDS-Tag? Es bedeutet, sich der Herausforderung bewusst zu werden, der wir uns stellen müssen, und der Todesfälle, die sie in weniger als dreißig Jahren ihres offiziellen Bestehens verursacht hat.

Jeder weiß, dass es nicht heilbar ist. Dennoch ist sich nicht jeder sicher, dass sein HIV-Status seine Gesundheit und die der anderen gefährdet. Einige Quellen behaupten, dass die Hälfte der Infizierten sich ihrer Krankheit nicht bewusst ist!

HIV ist das heimtückische Ding ohne bestimmte Infektionssymptome. In seltenen Fällen kann es zu kleinen Alarmen wie Fieber, erhöhten Lymphknoten oder roten Flecken kommen. Einige Leute würden sich jedoch sehr um diese kümmern. Nach einer Weile verschwinden die Symptome und das bedeutet, dass sich die Krankheit im Körper entwickelt.

HIV könnte mehr als zehn Jahre unbemerkt bleiben. Die Medizin kennt viele Fälle, in denen der Mann glücklich gelebt hat und nicht einmal daran gedacht hat, HIV-positiv zu sein, bis es zu AIDS wurde. Der damit infizierte Organismus kann mit den Krankheiten, die das gesunde Immunsystem leicht überwindet, nicht umgehen. Sogar die Grippe könnte die Person töten.

Die rechtzeitige Diagnose und die richtige Behandlung können jedoch die Entwicklung des Virus verlangsamen und so das Leben der Infizierten retten. Unabhängig davon, auf welchen Tag der Nationale AIDS-Tag im Jahr 2022 fällt, testen Sie Ihren HIV-Status mindestens zweimal im Jahr.

Read more:  🤹‍♀️ Wann ist Weltjongleurtag 2022

Definition

Diese Infektion ist von unzähligen Mythen umgeben. Der eine glaubt, es sei das Todesurteil, der andere hat Angst, neben dem Infizierten zu atmen. Die Informationen über das Virus stammen oft aus den zweifelhaften Foren und Online-Diskussionen, nicht aus den offiziellen Quellen. Infolgedessen betrifft es alle – sowohl die Gesunden als auch die HIV-Positiven.

Der erste Mythos besagt, dass die infizierte Person ein unverwechselbares Aussehen hat. Tatsächlich sind sie genau wie wir ohne verdächtige Stellen, Wunden, Nasen und Zähne.

Der zweite Mythos behauptet, dass die Infektion im Alltag gefangen werden könnte. Nun, es wird nicht über die Luft übertragen – beim Husten oder Niesen oder beim Händeschütteln. Darüber hinaus stirbt das Virus in der Atmosphäre schnell ab.

Beim dritten geht es um die Weitergabe durch Speichel oder Tränen. Okay, es kann in diesen Flüssigkeiten noch in kleinsten Mengen sein. Deshalb besteht keine Gefahr, sich anzustecken. Denken Sie daran, dass es drei Liter Speichel braucht, um das Virus zu fangen.

Der vierte Mythos besagt, dass Schwimmbad, Sauna und Badezimmer die Feinde Nummer eins im Kampf gegen die Krankheiten sind. Wieder einmal kann das Virus nicht in der Atmosphäre überleben – es stirbt!

Die fünfte Geschichte behauptet, dass Kinder mit HIV das gesunde Kind beim gemeinsamen Spielen anstecken können; Deshalb müssen diese „besonderen“ Jugendlichen „besondere“ Kindergärten oder Schulen besuchen. Das Virus benötigt fast eine Tonne Speichel, um in den anderen Organismus überzugehen. Überall auf der Welt besuchen HIV-positive Kinder die gleichen Schulen wie die Menschen mit negativem Status.

Veranstaltungen zum Welt-Aids-Tag in Sydney und Melbourne

Der sechste, wenn der Mythos von den Mücken handelt. Wenn das wahr wäre, dann wäre die gesamte Erdbevölkerung mit HIV infiziert. Das Virus kann im winzigen Körper des Insekts nicht leben und sich vermehren.

Read more:  Welt-UFO-Tag im Jahr 2022

Und der letzte Mythos: Die schwangere Frau mit HIV wird es sicherlich an ihr Kind weitergeben. Nun, es gibt diesen Weg der Übertragung. Dennoch kann die richtige Behandlung die Risiken auf bis zu 2 % senken.

Wann ist der Welt-Aids-Tag? Es ist fest an 1. Dezember.

Traditionen

Jedes Land hat seine eigene Art, mit dem Virus umzugehen. Daher unternehmen die USA große Anstrengungen, um die Krankheitsraten zu senken, doch die Zahlen sind immer noch hoch – rund eine Million Infizierte. Die Behörden bemühen sich sehr, die Antivirentherapie für alle verfügbar zu machen, was zu den niedrigen Todesraten führt. Die Bevölkerung ist gut über die HIV-Gefahr informiert und es gibt kaum Vorurteile gegenüber den Infizierten.

Deutschland ist eines der AIDS-tolerantesten Länder. Die Kinder lernen in der frühen Kindheit, was das Virus ist, während die Schüler die Sexual- und Beziehungserziehung lernen. Die Abteilung für Gesundheitsfragen hat ein Programm entwickelt, das die deutliche Reduzierung der neuen Infektionsfälle, den Kampf gegen die Diskriminierung der Infizierten und die maximale Hilfe für Menschen mit positivem Status vorsieht.

Was können Sie tun, um einen Beitrag zu leisten? Behalten Sie Ihren Status im Auge und überzeugen Sie alle Freunde, Kollegen und Verwandten, dasselbe zu tun!

Fakten zum Nationalen AIDS-Tag

  • Es gibt eine spezielle Gruppe von Menschen, die HIV-Dissidenten genannt werden, die nicht glauben, dass das Virus existiert. Darunter sowohl Gesunde als auch Infizierte. Sie sind sich sicher, dass HIV/AIDS das Komplott der Regierungen ist.
  • Die Einhaltung wird jährlich von den Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation unterstützt.
  • Das Symbol des Kampfes gegen AIDS ist die rote Schleife.
  • Die Unwissenheit in Bezug auf das Problem des Virus führt zu Phänomenen wie HIV-Terrorismus und HIV-Phobie.

Tragen Sie in Ihren Kalender ein, wann der AIDS-Tag im Jahr 2022 ist, und denken Sie immer an die Bedrohung, die er für die Menschheit darstellt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein