Stimmen Sie zu, dass die Berge eine der majestätischsten und faszinierendsten Schöpfungen der Natur auf diesem Planeten sind? Sie ergreifen den Menschen mit so umfassender Ehrfurcht, dass sie sogar einen Termin im Kalender eintragen, um ihn zu preisen!

Wann ist Nationaler Bergtag im Jahr 2022? Folgen Sie den Linien.

Geschichte

Die Menschen haben diese Landschaftsformen schon vor langer Zeit kennengelernt. In den peruanischen Anden fanden die Archäologen die Ruinen der antiken Siedlungen auf eher bescheidenen Höhen. Heute leben mehr als 500 Millionen Menschen – etwa jeder Zehnte – auf 2000 Metern über dem Meeresspiegel.

Die Inks begruben die Verstorbenen in der Nähe des Gipfels von El Torro – rund sechstausend Meter hoch – also neben der Sonne. Auch die einheimischen Stämme Argentiniens ließen sich im Hochland nieder. Diese Tatsache wurde enthüllt, als die Wissenschaftler die dort friedlich ruhenden Mumien entdeckten. Außerdem wurden unsere Vorfahren auf spirituelle Weise definitiv von den hoch aufragenden Bauwerken beeinflusst.

Bergtag

Einige nahmen sie als Königreiche der mysteriösen Mächte wahr. Das sagen zumindest die Namen der Gipfel – der Hexenberg, der Gipfel des Teufels. Obwohl die ehrfürchtige Angst die Berge und ihre einheimischen Bewohner bevorzugt. So beschützen die Geister der höchsten Landform Afrikas (Kilimanjaro) die Familie der weißen Giraffen vor den gnadenlosen Händen abergläubischer Schmuggler.

Gleichzeitig wurde immer geglaubt, dass die Berge „gesundheitsfreundlich“ sind. Die ersten Schreine des Äskulap wurden im Hochland errichtet, da die Luft dieser Orte für das Wohlergehen der Kranken von Vorteil war. Den gleichen Effekt bemerkte Plutarch, der von sehr vielen positiven Dingen erzählte, die die Strukturen mit sich brachten.

Wann ist Internationaler Bergtag 2022? Es wurde 1992 während der Konferenz der Vereinten Nationen über die Umwelt und ihren Schutz proklamiert. Zehn Jahre später wird das Datum in fast allen Mitgliedsländern der Organisation offiziell begangen.

Bedeutung

Was bedeutet National Mountain Day? Es bedeutet, diese erstaunlichen und hoch aufragenden Schöpfungen der Mutter Natur zu schätzen!

Read more:  Weltfototag 2022

Sie haben Menschen seit der Antike angezogen. Es ist schwer zu erklären, aber jeder gibt es zu. Was ist die Kraft, die einen Mann dazu bringt, sein gemütliches Haus zu verlassen, den schweren Rucksack aufzusetzen und sich durch Wind, Schnee und brütende Sonne auf den Weg zum seelischen Traum zu machen? Das kann niemand beantworten. Doch die tiefste Zuneigung zu den Bauwerken der Natur ist zweifellos.

Warum musst du die Berge sehen? Denn sie geben diesen wunderbaren Schubs, der dabei hilft, die eigenen Grenzen zu überwinden. Einmal erlebt, spürst du die Freiheit, die durch nichts begrenzt ist, zusammen mit der Fähigkeit, radikale Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen. Die Berge sind die besten Lehrmeister; sie geben viel – Entwicklung, Inspiration – und brauchen dafür nichts.

Heute ist allgemein bekannt, dass sie das Leben der im Hochland lebenden Menschen aufgrund der dort enthaltenen Luft mit verringertem Sauerstoffgehalt verlängern, was zu einer positiven Wirkung auf den Organismus führt. Wenn das passiert – das plötzliche Abschalten des Gases – geht das Signal durch die Rezeptoren zum Atemzentrum des Gehirns. Und von dort zu den Muskeln. Die Funktion des Brustkorbs und der Lunge wird verbessert, der Mensch atmet häufiger, dadurch wird die Belüftung zusammen mit der Abgabe des Sauerstoffs ins Blut viel besser.

Der Herzschlag wird aktiver, was wiederum die Durchblutung verbessert und die Organe viel schneller mit Blut versorgt. Plus, der Fluss der neuen Erythrozyten bringt das Hämoglobin mit. So erklärt sich die positive Wirkung der Höhenluft. Im Mountain Resort merken viele, dass die Stimmung steigt und der Wille, ein glückliches Leben zu führen, gestärkt wird.

Read more:  Welt-Vitiligo-Tag im Jahr 2022

Nun, unabhängig davon, auf welchen Tag der National Mountain Day im Jahr 2022 fällt, respektieren Sie immer diese majestätischen Bauwerke der Natur!

Definition

Der Berg ist im Grunde eine Landschaft; das isolierte Hochland mit den markanten Schrägen und dem Fuß. Abhängig von der Höhe gibt es mehrere Arten von Bergen – die hohen von mehr als zwei Kilometern, die mittleren bis zu zwei Kilometern und die niedrigen von fünfhundert Metern.

Je höher die Schöpfungen sind, desto spärlicher ist die Vegetation. Da der Boden die Menschen nicht mehr ernährt, geraten sie in die anderen Tätigkeitsfelder des Menschen. Doch es vertreibt nicht nur die Handwerker, sondern auch die Bauern und Hirten. Die geringe Vielfalt der Bergprodukte zusammen mit dem Mangel an im Flachland produzierten Lebensmitteln führt zu einem regen Austausch zwischen ersteren und letzteren. Die Flachlandbewohner treiben das Vieh in die Berge und bringen Wein, Olivenöl, Salz. Dafür bekommen sie das Holz und die Produkte der Viehzucht.

Als die Industrie auf diesen Strukturen geboren wurde, basierte sie auf Mineralien, Holzressourcen und der Wolle der Schafe, die in Wollgewebe umgewandelt wurden. Eine der ältesten Arten der Industrie sind die Minen. Das Salz und die Metalle zogen seit jeher die Bergleute in die Täler der Alpen. Heute werden die Stellen der früheren Gold-, Silber-, Eisen- und Kupfergewinnung zusammen mit der Nutzung der Bergschätze verändert. Heutzutage wird das Holz hauptsächlich für die Herstellung der Zellulose verwendet, nicht für die Verkohlung. Die Verarbeitung der einheimischen Wolle wird durch die Baumwollherstellung auf Basis der importierten Materialien ersetzt. Das Wasser wird für die Wasserkraftwerke verwendet.

Wunderschöner Berg

Tatsächlich hat die Wasserkraft eine Art Revolution in der Bergmetallindustrie bewirkt. Die Hochöfen, die mit Kohle betrieben werden, werden durch die rauchfreien Elektroöfen ersetzt, die die Möglichkeit bieten, die verschiedenen Legierungen und die speziellen Stahlsorten zu erhalten. Auch die chemische Industrie in den Bergen ist riesig, insbesondere solche Bereiche wie die Gewinnung von künstlichem Salpeter, Arzneimitteln und Farben. Eine relativ neue Art der Nutzung der Strukturen ist der Berg- und Skitourismus.

Read more:  🤹‍♀️ Wann ist Weltjongleurtag 2022

Angesichts der Essenz dieser gewaltigen Landschaften kommen wir nicht umhin, die bedeutenden Veränderungen zu bemerken, die der Mensch in dieser zuvor reinen Welt gebracht hat, obwohl sie vor langer Zeit „erobert“ wurden. Und wir waren es auch, die sie zu diesem Zeitpunkt extrem verwundbar gemacht haben. Das Land der Berge braucht unseren Schutz. Der Eingriff verursacht leicht irreversible Prozesse. Deshalb brauchen sie Pflege und Rücksichtnahme und deshalb wurde der Urlaub erfunden.

An welchem ​​Datum findet der Weltbergtag 2022 statt? Es ist eingestellt 11. Dezember.

Traditionen

Sie fragen uns, wie Sie den Feiertag feiern können? Natürlich, indem man in die Berge geht! Das wäre das perfekte Szenario.

Falls Sie auf der «flachen Erde» leben und es nicht einmal die kleinste hoch aufragende Landform in Ihrem Waldhals gibt, dann wäre es eine gute Gelegenheit, etwas Neues über die großartigen Strukturen zu erfahren, die von Mutter Natur geschaffen wurden .

Fakten zum Internationalen Tag der Berge

  • Interessanterweise kennt die Welt drei verschiedene Feiertage mit demselben Namen. Die erste wird in Amerika beobachtet und ist hauptsächlich für die Studentengemeinschaften gedacht; die zweite und neueste wird in Japan gefeiert; und der dritte ist der, über den wir gerade gesprochen haben.

Tragen Sie sich in Ihren Kalender ein, wann der Tag des Berges im Jahr 2022 ist, und glauben Sie uns, diese majestätischen Bauwerke mindestens einmal in Ihrem Leben zu sehen, ist alles wert!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein